Diese Datenschutzerklärung klärt über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung von Daten der Besucher und Nutzer (nachfolgend zusammenfassend bezeichnet als „Nutzer“) durch GET.ON Institut GmbH, Rothenbaumchaussee 209, 20149 Hamburg (nachfolgend „Anbieter“) als datenschutzrechtlich verantwortliche Stelle auf.

1.Inhalt der Datenschutzerklärung der GET.ON Institut GmbH

  1. Inhalt der Datenschutzerklärung der GET.ON Institut GmbH
  2. Ansprechpartner und Verantwortliche
  3. Welche Daten erheben wir?
  4. Verarbeitung der Daten
  5. Speicherung und Speicherdauer der Daten
  6. Weiterleitung der Daten an Dritte
  7. Einsatz von Cookies
  8. Analyse und Werbemaßnahmen
  9. Informationsversand per Newsletter
  10. Soziale Dienste
  11. Teilnahme an den GET.ON Online-Trainings
  12. Ihre Rechte als Nutzer
  13. Widerrufsbelehrung

2.Ansprechpartner und Verantwortliche

Der Schutz Ihrer Daten hat für uns höchste Priorität. Bei Fragen zum Datenschutz erreichen Sie uns werktags per E-Mail unter datenschutz@geton-institut.de oder per Post unter Rothenbaumchaussee 209, 20149 Hamburg.

Wenn Sie uns eine verschlüsselte E-Mail senden wollen, müssen Sie unseren GPG-Schlüssel über Ihr Schlüsselverwaltungsprogramm (z. B. Kleopatra oder GPG Keychain) importieren.
Der öffentliche Schlüssel dieser E-Mail-Adresse hat folgenden Fingerprint: BEFE E413 6A27 B93D CDCC A64C 7702 BB50 B18C F031

Betriebliche Datenschutzbeauftragte der GET.ON Institut GmbH

Lara Ebenfeld, E-Mail: datenschutz@geton-institut.de

3.Welche Daten erheben wir?

Personenbezogene Daten werden vom Anbieter nur dann erhoben und genutzt, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder die Nutzer in die Datenerhebung einwilligen. In der Regel ist es für die Nutzer bei der Nutzung des Dienstes erkennbar, welche Daten gespeichert werden, so zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse und Nachricht bei der Nutzung des Bestellformulars.

3.1.Personenbezogene Daten zum Zwecke der Abrechnung

Die zum Zwecke der Bestellung von Waren angegebenen persönlichen Daten (wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift, Zahlungsdaten) werden vom Verkäufer zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrags verwendet. Diese Daten werden vertraulich behandelt, verschlüsselt übertragen und nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Bestell-, Auslieferungs- und Zahlungsvorgang beteiligt sind.
Bei der Kontaktaufnahme mit dem Anbieter (per Kontaktformular oder E-Mail) werden die Angaben des Nutzers zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für den Fall, dass Anschlussfragen entstehen, gespeichert.
Der Anbieter hat organisatorische, vertragliche und technische Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um sicher zu stellen, dass die Vorschriften der Datenschutzgesetze eingehalten werden und zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder der Zugriff unberechtigter Personen verhindert wird.

3.2.Gesundheitsdaten

Nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO stellen viele der Angaben, die Sie innerhalb eines Online-Trainings tätigen Gesundheitsdaten dar. Der Begriff Gesundheitsdaten ist dabei sehr weit gefasst und umschließt alle Daten, die sich auf den körperlichen oder geistigen Gesundheitszustand einer natürlichen Person beziehen. Hierunter fallen beispielsweise Daten, bei denen eindeutiger ein Gesundheitsbezug vorliegt, die Schlüsse auf den Gesundheitszustand zulassen oder bei denen Schlüsse über den Gesundheitszustand schon gezogen wurden, unabhängig davon, ob diese Schlüsse richtig oder falsch sind.

Zu den Gesundheitsdaten zählen insbesondere die Daten, beispielsweise:

  • Fragebogendaten zu Ihrem Symptomverlauf
  • Tagebuchdaten, die Ihren Symptomverlauf und/oder persönliche Notizen dazu beinhalten
  • Ihre Antworten innerhalb der Trainingslektionen im Rahmen von Übungen und Arbeitsblättern (durch Auswahloptionen sowie Freitextfeldern)
  • Die Konversationen mit unserem Admin-Team Ihr Feedback der Gespräche mit Ihrem persönlichen eCoach (optional)
  • Notizen zu Ihren optionalen Gesprächen per Chat / Telefon mit Ihrem persönlichen eCoach

Die Rechtsgrundlage zu Verarbeitung der Gesundheitsdaten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO. Um Ihrer Gesundheitsdaten verarbeiten zu dürfen, benötigen wir Ihre Einwilligung. Diese erfolgt, indem Sie ein Profil als registrierter Benutzer anlegen. Diese Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit ohne Angabe von Gründen verweigert oder widerrufe werden. Jedoch kann dann nur noch eine eingeschränkte Nutzung der GET.ON Online-Trainings stattfinden. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung Ihrer Gesundheitsdaten bis zum Widerruf bleibt durch den Widerruf unberührt, das heißt Ihre Gesundheitsdaten werden mit Ihrem Widerruf nicht automatisch gelöscht.

3.3.Erhebung von Zugriffdaten

Der Anbieter erhebt Daten über jeden Zugriff auf das Onlineangebot (so genannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.
Der Anbieter verwendet die Protokolldaten ohne Zuordnung zur Person des Nutzers oder sonstiger Profilerstellung entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen nur für statistische Auswertungen zum Zweck des Betriebs, der Sicherheit und der Optimierung des Onlineangebotes. Der Anbieter behält sich jedoch vor, die Protokolldaten nachträglich zu überprüfen, wenn aufgrund konkreter Anhaltspunkte der berechtigte Verdacht einer rechtswidrigen Nutzung besteht.

4.Verarbeitung der Daten

Alle Nutzerdaten, über die wir verfügen, werden auf vorschriftsmäßige Weise verarbeitet. Außerdem treffen wir angemessene Sicherheitsmaßnahmen, um unbefugten Zugriff bzw. unbefugte Weiterleitung, Veränderung oder Vernichtung der Daten zu verhindern. Damit der Anbieter die entsprechenden Dienstleistungen erbringen kann, werden in diesem Zusammenhang personenbezogene Daten über den Nutzer erhoben. Die Datenverarbeitung wird nach organisatorisch definierten Verfahrensweisen ausgeführt und geschieht mittels auf IT-basierenden Systemen.

Personenbezogene Daten im Sinne von Artikel 4 der DSGVO unserer Nutzer werden grundsätzlich nur verarbeitet, soweit eine Erforderlichkeit erachtet wird, um eine funktionsfähige Website und die darin angebotenen Leistungen gewährleisten zu können. Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer ausdrücklich nur, wenn wir eine vorherige Einwilligung zur Verarbeitung eingeholt haben.

4.1.Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Wird für die Verarbeitung personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person benötigt, so wird der Art. 6 Abs. 1 der DSGVO entsprechend als Rechtsgrundlage herangezogen. Für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die zur Leistungserbringung eines Vertrages führen, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO als Rechtsgrundlage angewendet. Insbesondere Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind fallen unter den Geltungsbereich des Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO. Sind wir angehalten personenbezogene Daten zur Erfüllung von rechtlichen Pflichten aufzunehmen, so gilt der Artikel Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Gesundheitsdaten gehören nach der DSGVO zu der besonderen Kategorie personenbezogener Daten. Im Art. 4 Abs. 15 DSGVO sind diese näher erläutert. Für alle Daten dieser Kategorien gilt eine besondere Schutzbedürftigkeit. Hieraus ergibt sich ein grundsätzliches Verbot der Verarbeitung dieser Daten. Die Verarbeitung ist nur unter bestimmten Vorrausetzungen möglich, welche im Art. 9 Abs. 2 a)-j) DSGVO konkretisiert werden. Wir haben speziell des Artikels 9 Abs. 2 h) DSGVO ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung von Gesundheitsdaten.

5.Speicherung und Speicherdauer der Daten

Grundsätzlich verarbeiten und speichern wir personenbezogene Daten nur so lange, wie es der Zweck erfordert, zu dem sie erhoben wurden.

Der Anbieter ist verpflichtet Vertragsdaten noch drei Jahre ab Ende des Jahres, in dem die Geschäftsbeziehungen mit dem Nutzer beendet wurden, aufzubewahren. Gemäß der gesetzlichen Regelverjährungsfrist verjähren etwaige Ansprüche frühestens zu diesem Zeitpunkt.

Aus buchhalterischen Gründen oder aufgrund gesetzlicher Dokumentationspflichten (gemäß Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung, dem Kreditwesengesetz, dem Geldwäschegesetz, dem Wertpapierhandelsgesetz und dem Medizinproduktegesetz) können die erhobenen Daten auch nach Ablauf dieser Frist weiterhin vom Anbieter gespeichert werden. Die vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung von Unterlagen betragen hierbei zwei bis zehn Jahre.

Nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist werden personenbezogene Daten gelöscht. Daher können das Auskunftsrecht, das Recht auf Löschung, das Recht auf Berichtigung und das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist nicht geltend gemacht werden.

6.Weiterleitung der Daten an Dritte

Die Daten der Nutzer werden nur dann an Dritte weiter geleitet, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder ein Nutzer in die Weiterleitung eingewilligt hat. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn die Weiterleitung der Daten der Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen gegenüber dem Nutzer dient und die Postadresse nach einer Shopbestellung an ein Speditionsunternehmen übergeben wird. Oder falls die Daten von zuständigen Stellen wie Strafverfolgungsbehörden angefordert werden. Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden keineswegs an Dritte zu Werbezwecken oder zwecks Erstellung von Nutzerprofilen verkauft oder weitergeleitet.

6.1.Weiterleitung der Daten zum Zwecke der wissenschaftlichen Forschung

Einige Daten, die während der Nutzung des Online Trainings auf der verschlüsselten Trainingsplattform anfallen, werden anonymisiert und pseudonymisiert zur Qualitätskontrolle und Verbesserung der Trainings wissenschaftlich ausgewertet. Zu diesem Zweck werden sie an die Leuphana Universität Lüneburg verschlüsselt weitergegeben. Weil der Schutz Ihrer Daten für uns oberste Priorität hat, geben wir keine persönlichen Daten, die mit Ihrer Person in Verbindung gebracht werden könnten (wie E-Mail-Adresse, Name, Texte wie, E-Mail-Inhalte etc.) von Ihnen an Dritte weiter, auch nicht an die Universität Lüneburg.

In diesem PDF finden Sie weitere Informationen.

7.Einsatz von Cookies

Der Anbieter setzt im Rahmen seines Onlineangebotes „Cookies“ ein. Cookies sind kleine Dateien, die auf dem Computer der Nutzer abgelegt werden und Informationen für Anbieter speichern können. Temporäre Cookies werden nach dem Schließen des Browsers gelöscht, permanente Cookies bleiben für einen vorgegebenen Zeitraum erhalten und können beim erneuten Aufruf des Onlineangebotes die gespeicherten Informationen zur Verfügung stellen.
Cookies werden zum einen eingesetzt um die Nutzung des Dienstes zu erleichtern. So speichert ein Cookie den Warenkorbstatus eines Nutzers.
Der Nutzer kann auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Anbieter bemüht sich das Onlineangebot so zu gestalten, dass der Einsatz von Cookies nicht notwendig ist. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

8.Analyse und Werbemaßnahmen

8.1. Matomo

Wir nutzen für unsere Website den Open Source Webanalysedienst Matomo. Matomo verwendet so genannte „Cookies“. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Dazu werden die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website auf unserem Server gespeichert. Die IP-Adresse wird vor der Speicherung anonymisiert. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung in Ihrer Browser-Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können. Wenn Sie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, können Sie die Speicherung und Nutzung hier deaktivieren. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein Opt-Out-Cookie hinterlegt, der verhindert, dass Matomo Nutzungsdaten speichert. Wenn Sie Ihre Cookies löschen hat dies zur Folge, dass auch das Matomo Opt-Out-Cookie gelöscht wird. Das Opt-Out muss bei einem erneuten Besuch unserer Seite wieder aktiviert werden.

9.Informationsversand per Newsletter

E-Mails mit werblichen Informationen über den Anbieter sowie dessen Leistungen werden nur mit einer ausdrücklichen Einwilligung der Nutzer versendet. Die Nutzer können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen. Eine Widerspruchsmöglichkeit findet sich u.a. in jeder E-Mail.

Vor dem Versand des Newsletters geht dem E-Mail-Inhaber eine Bestätigungs-E-Mail zu, in welcher er die Newsletteranmeldung bestätigen muss. Nicht bestätigte Anmeldungen werden automatisch spätestens innerhalb von vier Wochen gelöscht.
Nicht zu werblichen Informationen gehören Nachrichten im Rahmen der Vertragsbeziehung mit dem Nutzer. Dazu gehört der Versand von technischen Informationen, Informationen zur Zahlungsabwicklung, Rückfragen zu Aufträgen und vergleichbare Nachrichten.
Im Rahmen der Anmeldung speichert der Anbieter den Anmelde- sowie den Bestätigungszeitpunkt und die IP-Adresse des Nutzers. Der Anbieter ist gesetzlich verpflichtet die Anmeldungen zu protokollieren, um eine ordnungsgemäße Anmeldung nachweisen zu können.

Die Nutzer können den Newsletter selbstständig abbestellen, indem sie ihn deaktivieren. Die Hinweise hierzu entnehme Sie bitten, den Hinweisen in den zum Newsletter zugehörigen E-Mails. Selbstverständlich können Sie den Newsletter auch jederzeit widerrufen, indem Sie uns unter kontakt@geton-institut.de eine Widerrufungsanfrage stellen.

Der Anbieter verwendet für das Verwalten von Kontakten und Versenden von Newslettern das marktübliche Tool MailChimp. Es werden personenbezogene Daten, wie E-Mail sowie Nutzugsdaten erfasst. MailChimp ist nach dem Privacy Shield zertifiziert und behandelt die Daten konform der DSGVO.

Rechtsgrundlage der vorgenannten Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 a) und f) DSGVO.

10.Soziale Dienste

Um Ihnen weitere Kontakt- sowie Informationsmöglichkeiten anzubieten, nutzen wir die Angebote von sozialen Diensten wie beispielsweise Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn. Wir möchten Sie an dieser Stelle darüber informieren, dass wir keinen Einfluss auf die Nutzungsbedingungen der sozialen Netzwerke bzw. deren angebotenen Dienste haben. Zudem haben wir auch nur eingeschränkten Einfluss auf deren Datenverarbeitung. Daher können wir für das Verhalten der Betreiber der von uns genutzten sozialen Netzwerke keine Haftung übernehmen. Wir bitten Sie, sorgfältig zu überprüfen, welche Daten Sie uns über die sozialen Netzwerke mitteilen. Ihre Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie in den Datenschutzhinweisen der jeweiligen Netzwerke:

11.Teilnahme an den GET.ON Online-Trainings

11.1.Erstellung und Registrierung eines Nutzerkontos in der Trainingsplattform

Für die Anmeldung auf der Internetplattform unseres Partners Minddistrict ist eine E-Mail-Adresse notwendig. Teilnehmende haben die Möglichkeit, sich vorab eine anonyme E-Mail Adresse anzulegen, die keine Rückschlüsse auf ihren Namen zulässt. Im Rahmen von Trainings erhobene Daten werden vertraulich behandelt. Personenbezogene Daten werden ausschließlich in verschlüsselter Form weitergegeben, beispielsweise übersenden wir Ihre Telefonnummer für das Erstgesprächs.

11.2.Daten, die im Rahmen des Erstgesprächs erhoben werden

Im Rahmen einer Trainingsteilnahme haben Sie die Möglichkeit ein Erstgespräch zu führen. Um mit Ihnen in Kontakt treten zu können, verarbeiten wir folgende Daten:

  • Ihre Telefonnummer für den Rückruf
  • Einen gewünschten Gesprächstermin

Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO, soweit es sich nicht um Gesundheitsdaten handelt. Gesundheitsdaten dürfen nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung verarbeitet werden. Rechtsgrundlage zur Verarbeitung Ihrer Gesundheitsdaten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO.

11.3.Durchführung eines GET.ON Online-Trainings

Damit Sie das GET.ON Online-Training bestmöglich nutzen können, ist es wichtig, dass Sie und ggf, auch Ihr eCoach Zugriff auf das von Ihnen Geschriebene in der Trainingsplattform hat. Im Rahmen dessen speichern und verarbeiten wir folgende Daten:

  • Benutzernamen, Alter und Geschlecht
  • Ihre Antworten aus den Fragebogenerhebungen
  • Texte, die Sie im Laufe des Trainings in Textfelder schreiben, um Übungen zu bearbeiten oder in Kontakt mit uns zu treten
  • Nachrichten an uns über die verschlüsselte Nachrichtenfunktion der Trainingsplattform

Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO, soweit es sich nicht um Gesundheitsdaten handelt. Gesundheitsdaten dürfen nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung verarbeitet werden. Rechtsgrundlage zur Verarbeitung Ihrer Gesundheitsdaten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO.

12.Ihre Rechte als Nutzer

Als Nutzer können Sie bestimmte Rechte in Bezug auf die verarbeiteten Daten ausüben.

Sie haben das Recht Folgendes zu tun:

  1. Ihre Einwilligungen widerrufen.Hat der Nutzer zuvor in die Verarbeitung personenbezogener Daten eingewilligt, so kann er diese jederzeit widerrufen. (Artikel 7 Absatz 3 DSGVO)
  2. Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten einlegen.Der Nutzer kann der Verarbeitung seiner Daten widersprechen, wenn die Verarbeitung auf einer anderen Rechtsgrundlage als der Einwilligung erfolgt. (Artikel 21 DSGVO)
  3. Eine Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen. Die Nutzer haben das Recht, die Verarbeitung ihrer persönlichen Daten unter bestimmten Umständen einzuschränken. In diesem Fall wird der Anbieter die Daten zu keinem anderen Zweck als der Speicherung verwenden. (Artikel 18 DSGVO)
  4. Auskunft bezüglich Ihrer persönlichen Daten erhalten.Der Nutzer verfügt über das Recht zu erfahren, ob die Daten vom Anbieter weiterverarbeitet werden sowie eine Auskunft über einzelne Aspekte der Verarbeitung und falls gewünscht eine Kopie der Daten zu erhalten. (Artikel 15 DSGVO, § 34 BDSG)
  5. Die Daten überprüfen und berichtigen lassen.Der Nutzer hat das Recht, die Richtigkeit seiner Daten zu überprüfen und deren Aktualisierung bzw. Berichtigung zu verlangen. (Artikel 16 DSGVO, § 34 BDSG)
  6. Ihre Daten erhalten und an Dritte übertragen lassen.Der Nutzer verfügt über das Recht, seine Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten und an einen anderen Verantwortlichen übermitteln zu lassen, sofern dies technisch möglich ist und die Daten automatisiert verarbeitet werden. Diese Bestimmung ist anwendbar, sofern die Verarbeitung auf der Zustimmung des Nutzers, auf einem Vertrag, an dem der Nutzer beteiligt ist, oder auf vorvertraglichen Verpflichtungen beruht. (Artikel 20 DSGVO)
  7. Eine Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.Die Nutzer haben unter bestimmten Umständen das Recht, vom Anbieter eine Löschung oder anderweitige Entfernung ihrer Daten zu verlangen. (Artikel 17 DSGVO, § 35 BDSG)
  8. Eine Beschwerde einreichen.Die Nutzer haben das Recht, jederzeit eine Beschwerde bei dem zuständigen Ansprechpartner einzureichen. (Artikel 77 DSGVO)

Wie die Rechte ausgeübt werden können:

Alle Anfragen zur Ausübung der Nutzerrechte können die obengenannten Kontaktdaten an die GET.ON Institut GmbH gerichtet werden. Anträge können kostenlos ausgeübt werden und werden uns so früh wie möglich, spätestens innerhalb eines Monats, bearbeitet.

13.Widerrufsbelehrung

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

13.1.Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

GET.ON Institut GmbH
Rothenbaumchaussee 209
20149 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 / 532 528 67
E-Mail: kontakt@geton-institut.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

13.2.Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

13.3.Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es per Post an den Anbieter.)

An:
GET.ON Institut GmbH
Rothenbaumchaussee 209
20149 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 / 532 528 67

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*): _________________________________________

Name des/der Verbraucher(s): _________________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s): _________________________________________

Datum, Unterschrift des/der Verbraucher(s): ____________ , _____________________________

(*) Unzutreffendes streichen.

14.Weitere Erklärung unseres externen Partners

In diesem PDF finden Sie weitere technische Details über den Datenschutz der Minddistrict GmbH.

15.Änderungen der Datenschutzerklärung

Der Anbieter behält sich vor, die Datenschutzerklärung zu ändern, um sie an geänderte Rechtslage oder bei Änderungen des Dienstes sowie der Datenverarbeitung anzupassen.