Online-Trainings

Wirksamkeit belegt durch Wissenschaft

E-Mental-Health

Die zunehmende Inanspruchnahme medizinischer Leistungen aufgrund von psychischen Beschwerden stellt das deutsche Gesundheitssystem vor erhebliche Herausforderungen. Dem steigenden Bedarf nach kurzfristiger psychologischer Unterstützung steht dabei eine oft monatelange Wartezeit auf einen Therapieplatz gegenüber. Vor dem Hintergrund der bestehenden Versorgungsengpässe gewinnt der Einsatz von E-Mental-Health immer mehr an Bedeutung.

Was ist E-Mental-Health?

Unter E-Mental-Health versteht man den Einsatz digitaler Technologien zur Prävention, Intervention und Nachsorge bei psychischen Beschwerden. In Zeiten von Tablets, Notebooks und Smartphones stellen internetbasierte Programme damit eine wertvolle und zukunftsträchtige Ergänzung des bestehenden Versorgungsangebots dar. Zudem können auf diesem Weg auch Betroffene erreicht werden, die keinen Zugang zu herkömmlichen Behandlungsansätzen haben oder diesen nicht wünschen.

Online-basierte Trainings haben gegenüber herkömmlichen Behandlungsansätzen eine Reihe von Vorteilen, denn die Durchführung ist zeit-und ortsunabhängig, anonym und ohne Wartezeit möglich.

In einigen europäischen Ländern sind internetbasierte Programme bereits fest etablierte Komponenten des Gesundheitssystems. In Deutschland wird dieses Potenzial bisher kaum genutzt. Mit unserer Arbeit möchten wir von GET.ON zur Etablierung und weiteren Erforschung dieser Programme in Deutschland beitragen, um die Versorgung effektiver und effizienter zu gestalten.

Psychotherapie online – geht das?

Inzwischen verweist eine hohe Anzahl von Studien auf das große Potenzial von Online-Trainings für die Prävention und Behandlung psychischer Beschwerden. Dabei finden sich teilweise auch Effekte, die mit dem Erfolg einer konventionellen Psychotherapie vergleichbar sind. Metaanalysen deuten dabei auf die Wichtigkeit von menschlichem Kontakt innerhalb dieser Trainings hin – Programme mit Begleitung sind im Durchschnitt wirksamer als Programme ohne Begleitung.

ABER: Aktuell existieren noch keine klaren Richtlinien zur Qualitätssicherung von Online-Gesundheitsprogrammen. Dadurch wird es Betroffenen erschwert, wissenschaftlich fundierte Angebote von Produkten ohne Wirksamkeitsnachweis zu unterscheiden.

Aus der Wissenschaft in die Praxis

Als Psychologen und Psychologinnen mit aktivem Forschungshintergrund setzen wir uns für die Einführung einheitlicher Qualitätsstandards in Deutschland ein. Es ist unser Anspruch, nur solche Trainings anzubieten, deren Wirksamkeit wissenschaftlich eindeutig nachgewiesen wurde. Dafür arbeitet GET.ON eng mit einem wissenschaftlichen Beirat zusammen.

GET.ON ist seit fast 10 Jahren aktiv an der Gestaltung von E-Mental-Health in Deutschland beteiligt. Zusammen mit anderen europäischen Forschern haben wir 2013 das erste Treffen der European Society for Research on Internet Interventions (ESRII) ausgerichtet. Unser Gründungsmitglied PD Dr. David Ebert ist Präsident elect der internationalen Schwesterorganisation, der ISRII.

Preise und Auszeichnungen

Für ihre Qualität wurden unsere Online-Trainings bereits vielfach ausgezeichnet, kürzlich von der Europäischen Union mit einem Siegel für vorbildliche Praxis im Gesundheitsbereich.

Wissenstransfer-Preis 2015
Wissenstransfer-Preis 2015
Heinrich-Sauer-Preis 2014
Heinrich-Sauer-Preis 2014
Wilhelm-Exner Preis für Psychologie 2016
Wilhelm-Exner Preis für Psychologie 2016
EU Compass Good Practice 2018
EU Compass Good Practice 2018
Preis der Deutschen Gesellschaft für Psychologie
Preis der Deutschen Gesellschaft für Psychologie
EFPA Comenius Preis 2017
EFPA Comenius Preis 2017
Digitaler Gesundheitspreis 2018
Digitaler Gesundheitspreis 2018
German Society of Behavioral Therapy Preis 2014
German Society of Behavioral Therapy Preis 2014

Publikationen

Folgende ausgewählte Artikel wurden in internationalen Fachzeitschriften zu GET.ON Trainings veröffentlicht. Die gesamte Auflistung finden Sie hier.

„Self-guided Internet- and mobile-based stress management for employees utilizing problem solving and emotion regulation skills: Results of a randomized controlled trial.“

Ebert, D. D., Heber, E., Berking, M., Riper, H., Cuijpers, P., Funk, B. & Lehr, D. (2016)

„The 6-month effectiveness of Internet-based guided self-help for depression in adults with Type 1 and 2 diabetes mellitus.“

Ebert, D. D., Nobis, S., Lehr, D., Baumeister, H., Riper, H., Auerbach, R. P., … Berking, M. (2016).

„Log in and breathe out: internet-based recovery training for sleepless employees with work-related strain – results of a randomized controlled trial.“

Thiart, H., Lehr, D., Ebert, D. D., Sieland, B., Berking, M., & Riper, H. (2015).

„Effectiveness of Web- and Mobile-based Treatment of Subthreshold Depression with Adherence-focused Guidance. A Single-blind Randomised Controlled Trial.“

Ebert, D. D., Buntrock, C., Lehr, D., Smit, F., Riper, H., Baumeister, H., … Berking, M. (2018).

„Preventing Depression in Adults With Subthreshold Depression: Health-Economic Evaluation Alongside a Pragmatic Randomized Controlled Trial of a Web-Based Intervention.“

Buntrock, C., Berking, M., Smit, F., Lehr, D., Nobis, S., Riper, H., … Ebert, D. (2017).

„Effect of a Web-Based Guided Self-help Intervention for Prevention of Major Depression in Adults With Subthreshold Depression. A Randomized Clinical Trial.“

Buntrock, C., Ebert, D. D., Lehr, D., Riper, H., Smit, F., Berking, M. & Cuijpers, P. (2016).

„Effectiveness of a Web-Based Cognitive Behavioural Intervention for Subthreshold Depression: Pragmatic Randomised Controlled Trial.“

Buntrock, C., Ebert, D. D., Lehr, D., Riper, H., Smit, F., Cuijpers, P., & Berking, M. (2015).

„GET.ON Mood Enhancer: efficacy of Internet-based guided self-help compared to psychoeducation for depression: an investigator-blinded randomised controlled trial.“

Ebert, D. D., Lehr, D., Baumeister, H., Boß, L., Riper, H., Cuijpers, P., … Berking, M. (2014).

„Efficacy of a web‐based intervention with and without guidance for employees with risky drinking: results of a three‐arm randomized controlled trial.“

Boß, L., Lehr, D., Schaub, M. P., Paz Castro, R., Riper, H., Berking, M., & Ebert, D. D. (2018).

„Web-based and mobile stress management intervention for employees: A randomized controlled trial.“

Heber, E., Lehr, D., Ebert, D. D., Berking, M., & Riper, H. (2016)

„A health economic outcome evaluation of an internet-based mobile-supported stress management intervention for employees.“

Ebert, D. D., Kählke, F., Buntrock, C., Berking, M., Smit, F., … Lehr, D. (2017)

„An Internet-Based Intervention for Chronic Pain: A Three-Arm Randomized Controlled Study of the Effectiveness of Guided and Unguided Acceptance and Commitment Therapy.“

Lin, J., Paganini, S., Sander, L., Lüking, M., Ebert, D. D., Buhrman, M., Andersson, G. & Baumeister, H. (2017)

Prof. Dr. (em) Bernhard Sieland

Psychologe, Psychotherapeut,
emeritierter Professor für Psychologie an der Leuphana Universität Lüneburg

GET.ON wirkt

„Das Prinzip von GET.ON ist: Nur was nachweislich wirkt, wird Nutzern angeboten. Wir möchten in einem unübersichtlichen Markt verantwortungsvoll handeln.“

Unsere Trainings

Persönlich. Individuell. Wirksam.
Die Wirksamkeit unserer Trainings ist wissenschaftlich belegt. Sie erhalten effektive Unterstützung, wann immer Sie sie benötigen.

Stress

Grübeln und Sorgen

Weniger trinken

Besser schlafen

Schmerzen

Diabetes und Stimmung

Depression

Angst und Panik

Neuigkeiten