Das GET.ON-Team

Wir bieten verschiedene Leistungen im Bereich eMental Health an und können dabei auf weltweit einmalige Forschungsergebnisse zurückgreifen.  Alle Trainings stammen aus unserer Hand und wurden gemeinsam mit international führenden Forschern entwickelt und erfolgreich evaluiert.

Hanne Thiart, Portraitfoto

Dr. Hanne Horvath (geb. Thiart)

Geschäftsführerin

Email: h.horvath@geton-institut.de

Die Diplompsychologin und ausgebildete Stresstrainerin ist Mitgründerin des GET.ON Instituts. Im Rahmen ihrer Promotion an der Leuphana Universität Lüneburg hat sie das GET.ON Regenerationstraining für besseren Schlaf entwickelt und wissenschaftlich evaluiert. Neben ihrer Arbeit als Geschäftsführerin bei GET.ON leitet sie Fortbildungen zur Gesundheitsförderung für Lehrerinnen und Lehrer. Aktuell befindet sich Frau Horvath in Elternzeit.

Elena Heber, Portraitfoto

Dr. Elena Heber

Stellv. Geschäftsführerin

Leitung Betriebliches Gesundheitsmanagement

Telefon: +49 (0) 4131 / 217 3002

Email: e.heber@geton-institut.de

Elena Heber ist Diplompsychologin und absolvierte an der Leuphana Universität Lüneburg ihre Promotion zum Thema Online-Trainings zur Bewältigung von arbeitsbezogenem Stress. Ihr Fachgebiet ist die Entwicklung, Durchführung und Evaluation von Gesundheitstrainings für Arbeitnehmer, insbesondere für Stress und depressive Beschwerden. Ihr Interessensschwerpunkt liegt in den Bereichen E-Mental Health, betriebliches Gesundheitsmanagement sowie der Entwicklung von Interventionen zur Steigerung der psychischen Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Seit Mai 2017 ist sie Teil der Geschäftsführung.

Stephanie Nobis, Portraitfoto

Dr. Stephanie Nobis

Gesundheitsökonomie und Customer Care

Email: s.nobis@geton-institut.de

Stephanie Nobis hat Public Health und Medizinmanagement studiert. Im Rahmen ihrer Promotion hat sie sich mit der Entwicklung und Überprüfung der Wirksamkeit eines Online -Gesundheitstrainings für Personen mit Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 und depressiven Beschwerden beschäftigt. Ihre fachlichen Schwerpunkte liegen in dem betrieblichen Gesundheitsmanagement, der Konzeptentwicklung neuer Interventionen sowie der Wirksamkeits- und Kosten-Wirksamkeits-Überprüfung. Für Ihre Arbeit wurde sie bereits extern mit dem Heinrich-Sauer-Preis 2014 ausgezeichnet.

Elena Heber, Portraitfoto

Lara Ebenfeld

E-Coaching

Email: l.ebenfeld@geton-institut.de

Die Psychologin Lara Ebenfeld arbeitet im GET.ON Institut im Bereich e-Coaching. Sie kümmert sich darum, dass unsere KlientInnen optimal durch die Trainings begleitet werden und steht ihnen mit fachkundigem Wissen und viel praktischer Erfahrung zur Seite. Neben der Betreuung von Trainingsteilnehmenden entwickelt und optimiert sie fortlaufend unsere E-Coaching-Manuale und organisiert die standardisierte Aus-und Weiterbildung unserer E-Coaches. Ihr persönliches Anliegen ist es, eine interaktive, niedrigschwellige Anleitung zur Selbsthilfe, fundiert auf evidenzbasierten Techniken der Psychotherapie, zu bieten und diese dauerhaft in die Versorgungslandschaft zu integrieren.

Parallel promoviert sie an der Leuphana Universität Lüneburg zum Thema ‚Entwicklung und Evaluation eines internet- und mobilbasierten Online-Trainings bei Panikstörung und Agoraphobie‘.

Hanna Heckendorf, Portraitfoto

Hanna Heckendorf

Interventionsentwicklung und Projektmanagement

Email: h.heckendorf@geton-institut.de

Die Psychologin Hanna Heckendorf ist am GET.ON Institut in den Bereichen Interventionsentwicklung und Projektmanagement tätig. Sie ist ausgebildet in Personenzentrierter Gesprächsführung nach Carl Rogers und ist zertifizierte Stress-Trainerin.

Parallel zu ihrer Arbeit im GET.ON Institut arbeitet und promoviert sie an der Leuphana Universität Lüneburg zum Thema internetbasierte Interventionen zur Reduktion von arbeitsbezogenem Stress bei Lehramtsreferendar*innen.

Wissenschaftlicher Beirat

Dr. David Ebert, Portraitfoto

Dr. rer. nat. David Ebert

Email: d.ebert@geton-institut.de

David Ebert verfügt über langjährige, internationale Projektleitererfahrung im Bereich der Entwicklung und Evaluation von innovativen Gesundheitsmanagementlösungen unter der Nutzung neuer Medien. Er ist Gründungsmitglied der European Society of Research on Internet Interventions (ESRII). Durch zahlreiche internationale Publikationen und  Forschungsaufenthalte in u.a. Amsterdam und Harvard gehört er zu den wichtigsten Experten im Bereich eMental Health.

Vita von Dr. rer. nat David Ebert (PDF)

Dr. David Ebert, Portraitfoto

Prof. Dr. Dirk Lehr

Dirk Lehr arbeitet zu Themen rund um den Zusammenhang von Arbeit und Gesundheit. Dabei widmet er sich der Frage, wie chronischer beruflicher Stress wirksam reduziert und das positive gesundheitliche Potential der Arbeit – durch Online-Gesundheitstrainings – gefördert werden kann. Im Beirat des GET.ON Instituts liegt seine Expertise im Bereich Occupational eMental Health. An der Leuphana Universität Lüneburg ist er Professor für Gesundheitspsychologie. Neben seiner wissenschaftlichen Arbeit ist er als Psychologischer Psychotherapeut approbiert.

Bernhard Sieland, Portraitfoto

Prof. Dr. Bernhard Sieland

Bernhard Sieland ist Psychologe, Psychotherapeut und emeritierter Professor für Psychologie an der Leuphana Universität Lüneburg. Bernhard Sieland arbeitet seit vielen Jahren in Forschung und Praxis an Lösungen dafür, Arbeitnehmergesundheit und -zufriedenheit wirkungsvoll und vor allem nachhaltig zu stärken. Im Besonderen geht es ihm darum, wie Menschen motiviert bleiben, gesundheitsförderliche Verhaltensänderungen wirklich umzusetzen und an ihrer psychischen Gesundheit selbstbestimmt zu arbeiten. In diesem Zusammenhang wurden internetbasierte Gesundheitsinterventionen zu einem Schwerpunkt seiner Arbeit, da sie Menschen dort erreichen können, wo es darauf ankommt: in ihrem Alltag.

Bernhard Sieland, Portraitfoto

Prof. Dr. Matthias Berking

Prof. Dr. Matthias Berking ist Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut und Supervisor. 2008 habilitierte er an der Universität Bern bei Prof. Grawe und Prof. Znoj. Prof. Berking ist ausgebildet in kognitiver Verhaltenstherapie (AWKV), Ratio-Emotiver Therapie (DIREKT), Allgemeiner Psychotherapie (Universität Bern, Prof. Grawe) und dialektisch-behavioraler Therapie (Behavioral Technology, Seattle, USA). Seine Forschungsschwerpunkte umfassen die Bereiche Psychotherapieforschung, Emotionsregulation bei psychischen Störungen, Psychotherapiemotivation, „Neuropsychotherapie“ und Ressourcenaktivierung, sowie die Nutzung moderner Kommunikationsmedien zur Förderung von Effektivität und Effizienz psychotherapeutischer Verfahren.